Home > Wettanbieter > bet-at-home

bet-at-home im Test: bet-at-home Bonus & Erfahrungen

bet-at-home

Bonus50% bis 200€ auf die erste Einzahlung
Bedingungen4x Einzahlungsbetrag und Bonus in 90 Tagen zu einer Mindestquote von 1,7 einsetzen
LizenzMalta
ZahlungsartenBanküberweisung, giropay, Kreditkarte, Neteller, paysafecard, Skrill, Sofortüberweisung, WebMoney
SupportLivechat, Email, Hotline
Bewertung

bet-at-home besuchen

Bet-at-home wurde in Deutschland gegründet und hat auch heute seinen Hauptsitz noch in Deutschland. Nachdem der Wettanbieter im Jahr 1999 mit verschiedenen Wettlokalen den deutschen Markt eroberte, ging einige Jahre später die Internetplattform des Buchmachers online. Diese erfreute sich schnell großer Beliebtheit, da bet-at-home zahlreiche Werbekampagnen veranstaltete. Mit einer Lizenz der Gaming Authority Malta untersteht das Angebot der bet-at-home AG, welche bereits seit einigen Jahren an der Frankfurter Börse notiert ist.

Seit der Gründung hat sich bet-at-home von einem reinen Buchmacher zu einem Wett-, Casino- und Pokeranbieter entwickelt. Unter anderem deswegen beschäftigt die Aktiengesellschaft bereits mehr als 250 Mitarbeiter. Zudem müssen sich zahlreiche Angestellte um die über 2 Millionen Kunden kümmern.

Im bet-at-home Test konnte der Wettanbieter in erster Linie in den Bereichen Kundenservice und Sicherheit punkten. Doch auch das Angebot kann bei Bet-at-home sehen lassen. Der Buchmacher bietet zahlreiche Wetten in verschiedensten Sportarten. Welche Stärken und Schwächen bet-at-home sonst noch hat, werden wir in unserem Test umfangreich erläutern.

Jetzt bei bet-at-home registrieren!

Stärken von bet-at-home:

  • Umfangreiches Wettangebot inklusive zahlreichen Randsportarten
  • Live-Support via Live-Chat
  • Erfolgreicher Börsengang vermittelt große Sicherheit
  • Viele Sonderaktionen und anderweitige Promotionen

Schwächen von bet-at-home:

  • Etwas schwer umzusetzender Neukundenbonus
  • Relativ niedrige Wettlimits gegeben
  • Wettsteuer wird berechnet

Zu bet-at-home.com

Unsere bet-at-home Erfahrungen im Detail

Sportwetten-Angebot: Jeder findet etwas für sich

Über bet-at-home findet man im Internet zahlreiche verschiedene Meinungen. Doch beim Wettangebot sind sich eigentlich alle Kunden einig. Das Angebot an Sportwetten kann mit Marktführern wie bet365 oder bwin mithalten. In weniger verbreiteten Sportarten wird man nicht jeden einzelnen Event finden, gerade die Sportarten wie Fußball, Tennis und Eishockey werden dafür in besonderem Maße bedient. So findet man teilweise Wetten auf Spiele in Regionalligen von Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Auch Bereiche, wie Leichtathletik, Langlauf, Tischtennis, Gesellschafts-Events (Schlag den Raab, etc.) und sogar Rollhockey und eSport-Wetten werden abgedeckt. Es sollte daher jeder Kunde bei bet-at-home auf seine Kosten kommen und etwas Passendes finden.

Kundenservice: Deutsch ist die erste Wahl

Dass der Ursprung des Wettanbieters im deutschsprachigen Raum liegt, spiegelt sich auch im Kundenservice bei bet-at-home wieder. Im Test konnten wir keinerlei Lücken oder längere Wartezeiten beim Kontakt auf Deutsch feststellen. Auch zu Hochzeiten ist die Wartezeit bei der Hotline immer im Rahmen. Zur Not bietet der Buchmacher die Chance eine sehr schnelle Antwort zu bekommen, wenn man den Live-Chat wählt. Antworten innerhalb weniger Sekunden stehen hier auf der Tageordnung. Hat man es weniger eilig, kann auch eine E-Mail an den Support geschickt werden. Innerhalb von 24 Stunden ist mit einer Antwort zu rechnen. Täglich zwischen 7:30 und 23:00 Uhr ist bei bet-at-home ein Kundenberater vor Ort.

Der bet-at-home Bonus und weitere Promotionen: Neukundenbonus noch ausbaufähig

Noch vor einigen Jahren war es bei bet-at-home üblich, dass der Wettanbieter in regelmäßigen Abständen den Neukundenbonus oder andere Aktionen veränderte. Nun hat der Buchmacher scheinbar vorerst einen sowohl für den Kunden als auch für sich selbst lukrativen Bonus gefunden. Aktuell haben Neukunden die Chancen auf einen Einzahlungsbonus in Höhe von 50% auf die erste Einzahlung bis zu einem maximalen Bonusbetrag von 200 Euro. Um den maximalen Bonus abzukassieren, muss dementsprechend eine erste Einzahlung von 400 Euro vorgenommen werden.

Um den Bonus nach der Einzahlung zu erhalten, muss unter Einstellungen der Bonuscode „FIRST“ eingegeben werden. Ab diesem Zeitpunkt bleiben einem 90 Tage Zeit, den Bonus sowie die erste Einzahlung viermal zu einer Mindestquote von 1.70 umzusetzen. Neben dem Neukundenbonus warten bei bet-at-home noch weitere interessante Aktionen auf alle bestehenden Kunden. Dazu gehören unter anderem der „Betmastercup“, „Gewinner des Tage“ und „Wer hält am längsten durch?“.

Zahlungsmöglichkeiten: Teilweise werden Gebühren erhoben

Bei bet-at-home werden eigentlich alle gängigen Zahlungsmethoden angeboten. Dazu gehören unter anderem Kreditkarte (Visa, Master), Banküberweisung, Skrill (Moneybookers), Neteller, Sofortüberweisung, Giropay, Online Banküberweisung (by Skrill), Euro 6000 Card (by Skrill), IDeal (by Skrill), 48 Card (by Skrill), Bank (by Skrill), Paysafecard und Webmoney.

Es muss jedoch beachtet werden, dass bei Einzahlungen über Kreditkarte eine Gebühr von 2 Prozent erhoben wird. Positiv anzumerken ist, dass alle Ein- sowie Auszahlungen sehr schnell und ohne Komplikationen über die Bühne gehen.

Sicherheit: Noch immer verbesserungsfähig

Im Punkt Sicherheit hat bet-at-home noch einige Defizite zu verzeichnen. Die Seite ist selbstverständlich sicher, dennoch könnte man an der einen oder anderen Stelle eine Verbesserung erwarten. Es gibt zahlreiche Berichte, dass die E-Mail-Adressen an Dritte weitergegeben wurden, um Werbung zu verschicken. In unserem Test konnten wir dies nicht feststellen, sodass davon auszugehen ist, dass bet-at-home dies nun nicht mehr tut. Eine Anmeldung bei dem Anbieter ist daher ohne Bedenken zu empfehlen.

Quotenschlüssel: Gute Quoten vorhanden

Das Attribut „gut“ ist absichtlich gewählt. So findet man bei bet-at-home zwar gute Quoten aber nur selten die besten. Der Quotenschlüssel soll im vergangenen Jahr bei 92 Prozent gelegen haben und damit relativ weit unter den Top-Anbietern mit bis zu 96 Prozent. Es empfiehlt sich daher, die Quoten der verschiedenen Anbieter, wo ein Benutzerkonto vorhanden ist, zu vergleichen und dann zu entscheiden, wo man die Wette schlussendlich platziert.

Benutzerfreundlichkeit: Optisch ansprechende Seite

Die Benutzerfreundlichkeit der Seite ist sehr gut. Die verwendeten Farben wirken sehr harmonisch und der Aufbau der Seite ist gut durchdacht und daher sehr übersichtlich. Seit dem letzten Relaunch der Plattform wurden die Ladezeiten enorm verringert. Nur der Aspekt der Sicherheit trübt das Bild der Benutzerfreundlichkeit ein wenig.

Livewetten: Noch ausbaufähig

Während das normale Angebot von bet-at-home überzeugen kann, kann dies der Bereich für Livewetten bisher nicht. In den letzten Jahren wurde zwar auch hier weitgehend nachgebessert, gegenüber den Marktführern ist das Angebot jedoch deutlich ausbaufähig. Teilweise findet man nur ein Event in der Stunde, auf das eine Wette platziert werden kann. Bei anderen Anbietern sind es zu Niedrigzeiten nicht unter 10 Wetten. Positiv anzumerken ist, dass der Bereich optisch sehr ansprechend aufgearbeitet ist. Mit verschiedenen Soundeinlagen kann sogar richtig Spaß aufkommen, die Spiele zu verfolgen.

Wettlimits: Nicht für Highroller geeignet

Bei bet-at-home gibt es ähnlich wie bei den meisten Anbietern keine festen Limits für alle Events und Sportereignisse. Je nach Sportart und Event kann ein anderes Wettlimit festgelegt sein. Diese reichen von 60€ bis zu 1.000€. Wöchentliche Gewinnlimits gibt es bei dem Buchmacher hingegen nicht.

Wettsteuer: 5 Prozent gehen vom Bruttogewinn ab

Seit dem Jahr 2012 werden in Deutschland Steuern auf Sportwetten berechnet. Dies gilt sowohl für Wettbüros als auch für Sportwetten im Internet. Insgesamt 5 Prozent des Einsatzes oder Gewinn werden an den Staat weitergereicht. Diese Kosten werden bei bet-at-home wie üblich auf den Kunden übertragen, indem vom Bruttogewinn 5 Prozent abgezogen werden. Von einem theoretischen Gewinn von 100€ bleiben demnach nur 95€ übrig. Gerade für leidenschaftliche Wetter von Surebets könnte dies zum Problem werden, da die Gewinnspanne dabei meist sehr gering ist.

Unser Fazit zu dem bet-at-home-Test

Möchte man sich nicht bei einem der Marktführer anmelden, da sich die hohen Nutzerzahlen dort negativ bemerkbar machen, bietet bet-at-home eine interessante Alternative. Der Wettanbieter aus deutschsprachigem Raum kann gerade für Kunden aus Deutschland, der Schweiz und Österreich einen besonderen Service anbieten. Der Fußball-Bereich ist bei den Wetten besonders umfangreich.

Jetzt bei bet-at-home registrieren!

Bet-at-home wurde in Deutschland gegründet und hat auch heute seinen Hauptsitz noch in Deutschland. Nachdem der Wettanbieter im Jahr 1999 mit verschiedenen Wettlokalen den deutschen Markt eroberte, ging einige Jahre später die Internetplattform des Buchmachers online. Diese erfreute sich schnell großer Beliebtheit, da bet-at-home zahlreiche Werbekampagnen veranstaltete. Mit einer Lizenz der Gaming Authority Malta untersteht das Angebot der bet-at-home AG, welche bereits seit einigen Jahren an der Frankfurter Börse notiert ist. Seit der Gründung hat sich bet-at-home von einem reinen Buchmacher zu einem Wett-, Casino- und Pokeranbieter entwickelt. Unter anderem deswegen beschäftigt die Aktiengesellschaft bereits mehr als…

Bewertungsübersicht

Sportwettenangebot
Kundenservice
Bonus
Zahlungsmöglichkeiten
Sicherheit
Quoten
Benutzerfreundlichkeit
Livewetten
Wettlimits

Bewertung

Zusammenfassung: bet-at-home bietet ein umfangreichers Sportwettenangebot an und zeichnet sich durch guten Kundenservice und Benutzerfreundlichkeit aus.

Leserbewertung: 3.08 ( 5 Bewertungen)